Loading...

Fröhlich und gut gelaunt durch den Winter! – ein Beitrag für den Tourismus Kitzbühel

Zu früh, zu kalt, zu dunkel. Gelegentliche Durchhänger sind in den kalten Wintermonaten ganz normal.

Die Kitzbühelerin Lisa Stampfer hat dazu ein paar gute, schnelle und vor allem guttuende“ Tipps für die langen und kalten Wintermonate.

Lisa ist selbst seit über 10 Jahren sportlich und ernährungsbewusst unterwegs. Ihre Ausbildungen als Group-Fitness Instructor, Yogalehrerin und Ernährungstrainerin hat sie in den letzten Jahren absolviert und bildet sich dazu laufend weiter.

Ihre Kurse machen Spaß, vor allem wenn man die Fortschritte  seiner eigenen Kondition entdeckt. Eine gute Kondition sowie Ausdauer lindert die Verletzungsgefahr beim Skifahren, natürlich auch bei anderen Sportarten.

Für Lisa wichtig – Spaß an der Bewegung! ©fotografiemarie

Was kann man also tun um gesund und fröhlich durch den Winter zu kommen?

Bei den kühlen Temperaturen hat unser Immunsystem viel Arbeit. Wir werden von Bakterien und Viren umzingelt – Grund genug, sich auch in den kalten und nassen Monaten etwas Gutes zu tun.

Bewegung ist alles ©MichaelWerlberger |Kitzbühel Tourismus

Die Natur ist die BESTE Medizin

Für die Seele, dem Geist und dem Körper. Eine gesunde Basisernährung und Bewegung spielen dabei eine wichtige Rolle. Die Kombination aus Ausdauer, Kraftsport und Entspannung macht gute Laune. Nach dem Training fühlt man sich entspannt, innerlich ausgeglichen, frisch und ist bereit für die Winterkälte. Raus in die frische Luft und Vitamin D tanken – die Natur ist die beste Medizin.

Ein Tag auf den Skiern sowie eine Skitour bei Sonnenschein kann Wunder bewirken. Ebenso ein ausgedehnter Spaziergang durch den Wald reicht um die Energie wieder zum Fließen zu bringen und um einfach mal loszulassen. Jede Art von Bewegung stärkt die Abwehrkräfte.

Eine Skitour z.B. rauf zur Bichlalm ©MichaelWerlberger | Kitzbühel Tourismus

Soul Food für den Winter – ganz wichtig für unser Wohlbefinden

Wichtige Lebensmittel sind Vollkornprodukte, Gemüse, Hülsenfrüchte, Nüsse & Gewürze. Heißer Tee mit Ingwer stärkt und tut dem Körper gut. Speziell in der Weihnachtszeit greift man des Öfteren zu Süßigkeiten und alkoholischen Getränken. Schlechte Ernährung wirkt sich unter anderem negativ auf unseren Schlaf aus und somit auch auf unser Wohlbefinden. Es ist wichtig sich leicht und vitaminreich zu ernähren.

Lisa hat für uns ein einfaches Rezept als gesunde und schmackhafte Alternative zu den Weihnachtskeksen rausgesucht: 

  • 1 reife Banane
  • 50ml Mandeldrink
  • 4 EL Ahornsirup
  • 1 EL Kokosöl
  • 100g Haferflocken
  • 100g Dinkel-Vollkornmehl
  • 1 EL Chiasamen
  • 100g gehackte Mandeln

Die geschälte Banane in einer Schüssel mit der Gabel zerdrücken. Mandeldrink, Ahornsirup und Kokosöl dazu geben, bis eine klebrige Masse entsteht. Haferflocken, Mehl, Chiasamen und Mandeln unterheben und für 10 Minuten quellen lassen. Backofen auf 200 Grad vorheizen und das Backbleck mit Kokosöl einfetten. Kleine Kugeln formen, plattdrücken und auf das Backblech legen. 15 Minuten backen.

©fotografiemarie

Vielleicht der wichtigste Tipp von Lisa:

„Erlaube dir öfter mal eine Auszeit und gönne dir Zeit für dich selbst. Achte auf dich, in jeder Hinsicht. Vermeide Stress, dieser schwächt das Immunsystem. So wird es eine gute Zeit…und du spürst die Magie des Winters“  

>> Hier geht´s zum Beitrag vom Kitzbühel Tourismus
2018-12-19T13:55:29+00:00Dezember 14th, 2018|Allgemein|