NLP Master-Practitioner Abschlussarbeit, Sandra Döttlinger, Marc M. Galal Institut

Hart für etwas zu arbeiten, das man liebt, nennt man Leidenschaft.
Im Leben geht es darum, seine Träume zu verfolgen. Wenn du dein wahres Ziel nicht verfolgst, verlierst du dich.

Ich bin sehr glücklich darüber, dass ich mich mit den Fragen im Rahmen der NLP Master-Practitioner Abschlussarbeit von Sandra Döttlinger auseinandersetzen durfte. Ich bin unendlich dankbar dich kennengelernt zu haben, freue mich über die zukünftige Zusammenarbeit und wünsche dir, liebe Sandra, das Allerbeste für deinen Weg.

Die Fragen stellen einen „Modelling of Excellence“ Prozess dar. Es geht darum, sich mit jemandem auszutauschen, der vielleicht etwas erreicht hat, das man selbst gerne erreichen möchte oder der eine ganz besondere Eigenschaft besitzt, von der man selbst lernen kann. Es kann auch um eine Geschäftsidee gehen, die man toll findet und deren Strategie man näher kennen möchte. Sinn dahinter ist es, im Leben mit vielen Personen „Modelling of Excellence“ zu machen und so einen Baustein an den anderen zu reihen und sich selbst zu einer tollen, erfolgreichen Persönlicheit zu entwickeln. Jeder hat seine ganz eigenen Stärken, von denen andere profitieren können.

Vertrauen, Menschlichkeit, Verlässlichkeit, Ehrlichkeit, Loyalität

Ich achte auf meine Intuition und höre auf mein Bauchgefühl. Egal wie gut etwas aussieht, wenn es sich nicht gut anfühlt, gehe ich weiter.

Wenn es sich in meinem ganzen Dasein gut anfühlt. Gute Entscheidungen kommen von Erfahrung. Leider kommt Erfahrung gewöhnlich von schlechten Entscheidungen.

Das merke ich sofort – wenn sich alles in mir sträubt.

Es ist nicht schlimm, in die falsche Richtung gegangen zu sein. Man muss nur den Mut haben umzudrehen!
Manchmal bringt dich die falsche Entscheidung an den richtigen Ort und öffnet dir neue Türen.

Der Glaube an mich selbst. Motivation, Mut, Herausforderung, Ziele setzen, Phobien überwinden – sich ihnen zu stellen. Es sind unsere Entscheidungen, die zeigen, wer wir wirklich sind. Weit mehr als unsere Fähigkeiten.

Ich kann Menschen motivieren, sich etwas Gutes zu tun. Die Herausforderung, das zu leben, was wirklich zählt. Die Achtsamkeit ihrer Fähigkeiten.

Ich lasse niemals zu, dass das Warten zur Gewohnheit wird. Ich lebe meine Träume und riskiere etwas. Im schlimmsten Fall wird es eine Erfahrung. Das Leben passiert nämlich genau JETZT. Außerdem glaube ich, dass man nie zu alt ist, um das zu tun, was einen glücklich macht. Am Ende des Lebens bedankt sich niemand bei dir – deswegen mache ich es nur einem recht – und zwar mir.